Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)


Abfall oder nicht?

Abholung von Restabfällen

Restabfall

Bitte beachten Sie! Spezielle Informationen für...
  • Vulkaneifel

    Schließen

    Windelsäcke und Säcke für Pflegebedürftige

    Informationen zur Ausgabe von amtlichen Abfallsäcken für Pflegehaushalte und Haushalte mit Kleinkindern erhalten Sie an dieser Stelle, sobald hierzu eine Entscheidung im Kreistag des Landkreises Vulkaneifel getroffen wurde.



Allgemeine Infos
Wichtig!

Keine Abholung bei ...

  • Straßensperrungen wegen Bauarbeiten: Abfallbehälter für Restabfall und Altpapier, Sperrabfall und Gelbe Säcke müssen zur nächsten für die Sammelfahrzeuge befahrbaren Straße bzw. an die Enden der Baustelle gebracht werden.
  • Eis- und Schneeglätte: Abfallbehälter für Restabfall und Altpapier, Sperrabfall und Gelbe Säcke müssen zur nächsten für Sammelfahrzeuge befahrbaren Straße gebracht werden. Ausgefallene Touren werden nicht nachgefahren.

Abfuhrtermine

Die Abfallbehälter werden auf Wunsch 14-täglich geleert. Die Leerungen werden über ein Identsystem bzw. einen Chip erfasst. 13 Leerungen sind in der Jahresgrundgebühr enthalten. Jede weitere Leerung wird zusätzlich berechnet.

 



  Lesen Sie auch...

Die Abfallbehälter müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Leerung am Straßenrand bereitstehen. Die Abfallbehälter dürfen nur bis zum Rand gefüllt werden. Der Behälterdeckel muss geschlossen sein. Zusätzlicher Abfall wird nur in amtlichen Abfallsäcken mitgenommen.

Klicken Sie auf "Abfuhrtermine". Dann können Sie sich die Termine

  • als Kalender ausdrucken
  • in Ihren elektronischen Kalender importieren
  • einen kostenlosen Erinnerungsservice abonnieren

Oder nutzen Sie die A.R.T. App mit Erinnerungsfunktion per Push-Nachricht und vielen weiteren Serviceangeboten für Android und iOS.


  Lesen Sie auch...

Amtliche Abfallsäcke

Was über den Rand der Abfallbehälter hinausgeht, muss in amtlichen Abfallsäcken bereitgestellt werden.  Die amtlichen Abfallsäcke müssen am Tag der Restabfallabfuhr bis 6 Uhr morgens, aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr, gut sichtbar am Straßenrand bereitstehen.

Nebenstehend finden Sie eine Übersicht der Verkaufsstellen für den jeweiligen Landkreis.


  • Das gehört dazu ...

    zum Beispiel:

    • Abdeckfolie, Abzugsstreifen von Selbstklebe-Etiketten, Adressetiketten, Aktenordner, Aktivkohlefilter, Aufkleber und deren Trägerpapiere, Asche (kleine Mengen)
    • Bänder, Bestecke, Blaupapier, Blaupausen, Bleikristall, Blumenerde, Blumentopfuntersetzer (Ton oder Plastik), Blumenvasen (aus Steingut oder Porzellan), mit Buchsbaumzünsler befallene Buchsbäume (max. 3 Säcke), Baustellenabfälle (kleine Mengen), Brauseschlauch, Brillen, Butterbrotpapier
    • Ceranglas
    • Damenstrumpfhosen, Dias (inkl. Rahmen), Disketten, Durchschreibesätze, Duschvorhänge
    • Einkaufskorb, Einwegrasierer
    • Fahrkarten, Fahrradsattel, Fahrradmantel, Fahrradschlauch, Farbreste (eingetrocknete), Feuerzeuge (auch mit Gasfüllung, jedoch nur in haushaltsüblichen Mengen), Filme, Filzstifte, Flachglas, Fotoalben, Fotos, Fotopapiere, Fußmatten
    • Gartenabfallsäcke, Gewöhnlicher Staudenknöterich (Fallopia japonica), Glühlampen, Grablichter, Gummistiefel, Gürtel
    • Halogenlampen, Handtaschen, Hobelspäne, Hygieneartikel, Hygienepapiere
    • Jakobs-Greiskraut, Jakobskreuzkraut (dicht in Säcke verpackt), Jenaglas
    • Kassenzettel, Kastanien, Katzenfutter, Katzenstreu, Kehricht, Keramik, Klappkorb, Klarsichthüllen, Kleiderbügel, Kleintierstreu, Klobrille, Klobürste, Kohlefilter (aus dem Haushalt), Kohlepapiere, Kordel, Küchenpapier, Kühlakkus, Kugelschreiber
    • Luftmatratze
    • Motorradhelme
    • Negative
    • Overheadfolien
    • beschichtete, verschmutzte und fettige Papiere, nassfeste Papiere (für den Außenbereich), Papiere mit Gold- oder Silberfarbe (Verpackungen von Zigarettenstangen), Papiere mit wasserunlöslichem Kleber (Selbstklebeverschluss von Kuverts), Papierservietten, Papiertücher, Pflaster, verschmutzte Pizzakartons, Porzellan, Post-its
    • Radkappen, Regenschirme, Ringbücher, Rückentragespritze (gereinigt)
    • Schallplatten, Scheibenwischer, Schüsseln, Silikatgel, Sitzkissen, Spiegel, Staubsaugerbeutel, Steingutflaschen, Steingutgeschirre
    • Tapeten (kleine Mengen), Telefonkarten, Thermosflaschen, Thermoskannen, Thermopapiere, Toilettenbrillen, Toilettendeckel, Tonbänder, Transparentpapier, Trinkgläser
    • Übertöpfe (falls sie zu groß für die Mülltonne sind, gehören sie zum Sperrabfall)
    • Vasen (Steingut/Porzellan), Verbandsmaterial, Videokassetten
    • Windeln
    • Zahnbürsten, Zigarettenkippen

Verwertung

Die Restabfälle aus Haushalten und Gewerbebetrieben werden in der mechanisch-biologischen Trocknungsanlage (MBT) Mertesdorf getrocknet und anschließend als Ersatzbrennstoff in Heizkraftwerken eingesetzt, um daraus Strom und Wärme zu produzieren. Aufgrund der hohen Energieeffizienz gilt dies nach der EU-Gesetzgebung als Verwertung. Darüber hinaus leistet der Einsatz von Abfall als Brennstoff in solchen Anlagen einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, da der Abfall zu einem hohen Anteil aus CO2-neutralen, biogenen Stoffen besteht. Beim Verbrennungsprozess entsteht nur so viel Kohlendioxid, wie die Pflanze zuvor beim Wachstum aufgenommen hat. Dadurch entlastet Energie aus Abfall das Klima allein in Deutschland um rund 6,7 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr gegenüber der Erzeugung aus fossilen Brennstoffen.1

1 Quelle: Roll, H. (März 2016). Energie aus Abfall - wichtiger Baustein der Energiewende. UmweltMagazin, S. 3

Metalle wie zum Beispiel Eisen und  Aluminium werden in der MBT vollautomatisch aussortiert und vom A.R.T. der stofflichen Verwertung zugeführt.


  Kontakt