Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)


Abfall oder nicht?

Annahmestellen für Gartenabfälle (Grüngut)

Grünschnittsammelstellen

Allgemeine Infos

Stoffliche Verwertung

Die Gartenabfälle (Grüngut) werden zerkleinert, wenn nötig abgesiebt und als Bodenverbesserer auf landwirtschaftliche Böden ausgebracht.


  • Annahmestellen des A.R.T.

    Der A.R.T. bietet für die Annahme die unter der Rubrik "Standort" aufgelisteten Stellen an.

Wichtig!

Die Gartenabfälle sollten grundsätzlich bei der nächstmöglichen Grüngutsammelstelle angeliefert werden. Diese kann innerhalb des Entsorgungsgebietes des A.R.T. auch in einem benachbarten Landkreis liegen.

Die Gartenabfälle müssen zudem unbelastet und frei von Krankheiten sein. Andernfalls müssen sie als Restabfall entsorgt werden.

  • Das gehört dazu ...

    • Äste
    • Baumschnitt
    • Baumstämme (Durchmesser max. 20 cm, Länge max. 2 m)
    • Fallobst
    • Gras, Grasschnitt
    • Heckenschnitt
    • Laub
    • Rinde, Rindenmulch
    • Tannenzapfen
    • Wurzeln
    • Wurzelstöcke (Annahme nur im EVZ Mertesdorf und EZ Sehlem)
  • Das gehört n i c h t dazu ...

    • Blumenerde > zum Restabfall
    • Baumstämme (Länge max. 3 m) > Annahme nur im EVZ Mertesdorf
    • Grasnarben > zum Erdaushub unbelastet
    • Küchenabfälle > siehe Bioabfall
    • mit Krankheiten befallener Gartenabfall > zum Restabfall
    • Komposterde > zum Restabfall
    • Riesenbärenklau > zum Restabfall
    • Japanischer Staudenknöterich (Abgabe nur bei der Grünschnitt-Sammelstelle Mertesdorf) > Annahme nur im EVZ Mertesdorf
    • Baumstümpfe mit Wurzeln, Wurzelstöcke > Annahme nur im EVZ Mertesdorf und EZ Sehlem
  • Annahmegebühren

    • aus dem privaten Bereich ohne Mengenbegrenzung kostenlos
    • aus dem gewerblichen Bereich werden mit 25,00 ¤/Mg (t) bzw. 6,45 ¤/lose m³ berechnet.
  Standort

  Kontakt